1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zulassungen der Hengste

Diskutiere Zulassungen der Hengste im Pferdezucht Forum; Hallo, ich bin gerade auf der Suche nach den richtigen Hengsten für meine beiden Stuten für das kommende Jahr. Da ich im Zuchtbereich aber noch...

  1. Solala1

    Solala1 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin gerade auf der Suche nach den richtigen Hengsten für meine beiden Stuten für das kommende Jahr. Da ich im Zuchtbereich aber noch relativ unerfahren bin, einige Fragen:

    Ich komme aus Österreich, aber bei uns finde ich einfach keine passenden Hengste. :no: Nun suche ich in Deutschland, da steht dann bei den Hengsten immer:

    Zuglassen für: Hannover, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen, Dänemark, KWPN usw... was bedeutet das genau? Darf man mit diesen Hengsten dann nur in Deutschland züchten? oder wie läuft das? Bei meinem Wunschhengst stehen nämlich genau diese Zulassungen. Und was bedeutet KWPN?

    Wonach richten sich die Decktaxen? Bei vielen Hengsten ist sie nur 700€ und bei manchen bis zu 2000€. Wie wird hier kalkuliert?

    Lg
    Solala1
     
  2. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Wenn ein Hengst nur für ein bestimmtes Zuchtgebiet (Oldenburger, Hannoveraner) zugelassen ist bedeutet dies, daß das Fohlen nur in den Zuchtverband aufgenommen wird und Papiere bekommt, wenn auch die Stute diesem Zuchtverband entstammt.
    Es gibt z.B. Englische Vollblüter, die eine Hannoveraner Stute decken dürfen. Das daraus entstandene Fohlen bekommt dann Papiere des Hannoverschen Zuchtverbandes, obwohl der Hengst kein Hannoveraner ist. Er ist also für diesen Zuchtverband zugelassen!

    KWPN ist die Kurzbezeichnung für das Holländische Sportpferd (Totilas ist ein KWPN)

    Es stellt sich nun die Frage, welchen Zuchtverband deine Stuten angehören, welche Papiere haben sie?

    Die Decktaxe fällt je nach Qualität und Erfolg der Nachkommen des Hengstes unterschiedlich aus. Ein sehr guter Vererber, der sehr begehrt ist, kostet halt mehr! Letztendlich bestimmt der Besitzer die Höhe der Taxe.
    Allerdings ist es mindestens ebenso wichtig, die passende Stute zu haben. Die Stute vererbt ebenfalls ihre Merkmale, oft stärker all man meint!!!
    Es nützt also nichts, einen tollen Vererber auszuwählen, die Qualität der Stute ist ebenfalls sehr wichtig!
     
  3. Solala1

    Solala1 Neues Mitglied

    Also die eine Stute hat ein hannoveransches Papier und die andere ist ein sächsiches Warmblut. Beide kommen also aus Deutschland.

    Beispiel: Wenn ich jetzt die Hannoveraner-Stute von einem Hengst decken lasse, der nicht für Hannover zugelassen ist, was passiert dann mit dem Fohlen?

    Leider durchblicke ich das System der Zuchtverbände nicht so ganz. In Österreich gibt es eigentlich nur den Österreichischen Warmblutzuchtverband und in Deutschland so viele verschiedene. Wo muss ich mich jetzt anmelden?
    Die Hannoveraner-Stute hatte in Deutschland schon 3 Fohlen. Nur weiß ich nicht, ob sie da auch noch angemeldet ist.
    Die sächsische Stute hatte noch kein Fohlen. Wah, das macht mich alles ganz wirr :twitcy:
    Muss ich als Österreicherin dann im Österreichischen Verband angemeldet sein?

    Entschuldigt bitte die vielen Fragen, möchte einfach nur alles richtig machen...nicht das meine Fohlen dann keine Papiere bekommen...

    lg Solala1
     
  4. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Wenn deiner Hannoveranerstute Papiere hat, kannst du dich beim Zuchtverband Hannover sicher erkundigen!
    Dort kann man dir auch Auskünfte erteilen, welche Papiere bei einem Fremdhengst ausgestellt werden können.
    Ich kann dir leider keine genaueren Angaben machen, weil ich selber nicht züchte!
    Du kannst dich in Österreich an verschiedene Landeszuchtverbände richten und dort genaueres erfahren: http://www.pferdezucht-austria.at
     
     
  5. Osaka

    Osaka Inserent

    Dann guckt man eben in welchem Zuchtverband der Vater ist. Ist am naheliegendsten.

    In Deutschland gibt es viele Zuchtverbände. Man sollte schon genau wissen, was man will.
    Denn züchten heißt "verbessern". Wenn man meint, man verbessert die Rasse Hannoveraner, bsp. mit Oldenburgerblut, kann man es ja machen, wenn es vom jeweiligen Zuchtverband anerkannt wird.
    Ich würde in dem Zuchtverband von der Stute bleiben. Da gibt es auch jede Menge Auswahl.
    Und im Pass steht ja auch welcher Zuchtverband das ist. Die geben bestimmt gerne Infos.
    Normalerweise sollte man immer bei der Rasse, die man hat, bleiben. Dann bekommt man meistens das wertvollste Fohlen.:1:
     
  6. Catherin

    Catherin Inserent

    Hengsthalter lassen ihre Hengste von mehreren Verbänden anerkennen, um das Zulaufsgebiet zu vergrössern, denn damit bieten sie den Stutenhaltern die letztendliche Verbandswahl und verringern die meist höheren Anerkennungskosten, die bei Ausstellung der Papiere für die Fohlen anfallen können.

    Zum Thema Anerkennung verband***terner gekörter Hengste ist die Handhabung der einzelnen Verbände unterschiedlich.
    Es gibt Verbände, die externe Hengste gar nicht zulassen.
    Es gibt Verbände, die externe Hengste über Einzeldeckgenehmigung zulassen und dann höhere Kosten für die Bearbeitung und Papierausstellung verlangen.
    Es gibt Verbände, deren Zuchtprogramme grundsätzlich externe Hengste zulassen, teilweise sogar europaweit.
    Aufschluss über die Handhabung gibt die ZBO und das jeweilige Zuchtprogramm des jeweiligen Verbandes. Um die Dinge abzukürzen, kann man den jeweiligen Zuchtverband kontaktieren und konkret abfragen.

    P.S.: das gesternte Wort sollte heissen: verbands-extern (dieser Kontrollsegen ist manchmal auch ein Fluch *lach*)

    Nachtrag:

    Die Höhe der Decktaxen unterliegt natürlich der Festsetzung der Hengsthalter. Oftmals entscheidend: Angebot und Nachfrage aufgrund besonderer Leistungen, besonderen Leistungsvermögens oder besonderer Blutlinienführung. In der Warmblutzucht sind allerdings Privatbeschäler ebenfalls grundsätzlich teurer als Beschäler der Landgestüte.

    Grundsätzlich möchte ich aber anmerken, dass die Höhe der Decktaxe keinen Einfluss auf Qualitätszucht haben sollte.
    Die Decktaxen in der Warmblutzucht sind allesamt (mit einer Handvoll Ausnahmen) im absoluten Rahmen, vor allem dann, wenn man diese mal mit Decktaxen aus der Englischen Vollblutszene beispielsweise vergleicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Dez. 2010
    Osaka gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Zulassungen der Hengste - Ähnliche Themen

Bunte Hengste
Bunte Hengste im Forum Pferdezucht
Aufzucht von Stuten Hengsten und Wallachen
Aufzucht von Stuten Hengsten und Wallachen im Forum Haltung und Pflege
Warum immer die Hengste?
Warum immer die Hengste? im Forum Pferdezucht
Gelände für Hengste
Gelände für Hengste im Forum Pferdezucht
Springhengste in Tiegerscheckenlook
Springhengste in Tiegerscheckenlook im Forum Pferderassen
Thema: Zulassungen der Hengste