1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum nachdenken!

Diskutiere Zum nachdenken! im Pferde Allgemein Forum; Hi foris, einfach mal rein schauen..... YouTube - Pferde Leben .... verleitet stark zum nachdenkne, was meint ihr so??? LG ursi

  1. ursilein87

    ursilein87 Neues Mitglied

    Hi foris,

    einfach mal rein schauen.....

    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=0N1OPWANxDI"]YouTube - Pferde Leben[/ame]
    .... verleitet stark zum nachdenkne, was meint ihr so???

    LG ursi
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Jan. 2009
  2. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Das geht nicht. Müsstest du neu reinsetzen. Und bitte einen sinnvollen Titel wählen.
     
  3. ursilein87

    ursilein87 Neues Mitglied

    Sorry, jetzt funktionierts!
     
  4. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Hm...ich mag zu unsensibel sein. Mich regt es nicht wirklich zum Nachdenken an. Ich glaube meinem Pferd geht es ziemlich gut. Er verzeiht mir ebenso Fehler, wie ich ihm. Wenn er krank ist, wird er gehegt und gepflegt, er wird nicht abgeschoben, ich erwarte nichts von ihm, was über seine Kräfte geht- fühle mich also nicht wirklich angesprochen.


    Und eine andere Überschrift wäre nach wie vor sinnvoll. Eine, die eine Aussage hat...
     
  5. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Zum nachdenken... Ja schon, aber solche Videos gibt es zu hunderten -- vielleicht tausenden. Es ist schön, sicher und zeigt natürlich auch die Unterschiede von der Definition "Reitsport" auf.
    Aber ganz besonders ein Foto ist mir daraus aufgefallen und zwar das auf dem ein Mädel mit ihrem Pferd im Wasser ist. Dieses Bild strahlt für mich sehr viel Freude aus und diese Freude wünsche ich allen Pferden und ihren Reitern.
     
  6. Merle007

    Merle007 Inserent

    Klar kann man als Team mehr erreichen und Leistungssport ist sicher nicht immer das reine Zuckerschlecken.

    ABER: was mich an diesen Filmen immer so aufregt. Die negativ besetzten Bilder kommen immer aus dem Turniersport. Die positiv besetzen Bilder immer von Freizeitreiter.
    Klar gibts im Turniersport schwarze Schafe.
    Aber hat schon mal jemand an die viele armen Freizeitpferde gedacht? Denen scharfe Gebisse rein gepackt werden, weils "cool" ausschaut, mit unfähigen Reitern, die im Zügel hänge und mit den Sporen im Pferd stecken? Die werden nie erwähnt, weils davon keine Bilder gibt!
    Turnierbilder werden eben veröffentlich und kommen so an die Öffentlichkeit. Warum werden nie schöne Bilder aus dem Turniersport gezeigt? So manch ein Turnierpferd führt ein angenehmeres Leben (die schwarzen Schafe ausgenommen), weil das Fachwissen der Reiter einfach viel größer ist. Damit soll nicht gesagt werden, dass es keine Freizeitreiter mit gutem Fachwissen gibt!

    Ich mach mal ein Gegenpost: Diesmal Turniersport, zwar von Pferd und Reiter aus der Vergangeneit, aber dieses Video strahlt für mich absolute Harmonie, Zufriedenheit, gegenseitiges Vertrauen und Einheit aus. Auch der Turniersport kann schöne Bilder präsentieren wo Pferd und Reiter ein Team sind.
    [ame="http://de.youtube.com/watch?v=8T3AcvnEuMw"]YouTube - Dr. Rainer Klimke and Ahlerich in New York[/ame]

    Denk da auch mal drüber nach!
    Und was ist mir Hans-Günther Winkler? Den hat sein Pferd durch einen Olympia-Parcours getragen, als er kaum noch im Sattel sitzen konnte. Wenn da kein Vertrauen da wäre würde sowas nie gehen.

    Ein Beispiel aus der Gegenwart: Hinrich Romeike und sein Marius. Glaubt ihr dieses Pferd würde vor einem tobendem Stadium am langen Zügel so gelassen galoppieren, wenn es seinem Reiter nicht vertrauen würde?

    Auch der Turniersport hat positive Seiten, nur fallen die negativen mehr auf.

    Sicherlich hat sich im heutigen großen Sport viel geändert und der finanzielle Aspekt steht mehr im Vordergrund, aber trotzdem wären viele Leitungen, grad im Spring- und Vielseitigkeitsport nicht möglich, wenn sich Pferd und Reiter nicht ein kleines bisschen Vertrauen würden.

    Und wenn ich da an mein Pferd denke... Ich würd sagen wir sind ein Team. Sie kommt auf der Koppel zum Tor gelaufen, wenn ich mit dem Auto angefahren komm, kämpft im Parcours mit und hat uns da schon manchmal den Hals gerettet. Ich denke das würde sie nicht machen, wenn wir kein Team wären, dass sich gegenseitig vertraut. Übrigens üben wir grad reiten ohne Sattel, Trense und Halfter. Also Quasi ohne alles. Ohne Vertauen würde das auch nicht gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Jan. 2009
  7. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Ich finde es auch nicht schön, dass die Bilder, die Negatives zeigen, immer aus dem Tuniersport sind. Wieviele Freizeitreiter haben denn ein Pferd und haben aber noch nie Reitunterricht gehabt. Das Pferd geht durch, die Lösung? Scharfes Gebiss. Gebisse, die in der Dressur erst in hohen Klassen erlaubt sind. Oder der Reiter fällt dem Pferd in den Rücken. Da hat es ein Tunierpferd mit passendem Sattel und einem guten Reiter besser. Ein Freizeitreiter, der nicht viel über sein Pferd weiß, schadet seinem Pferd mehr, als manch ein Tunierreiter. Es sollte vielleicht auch Videos geben, die Freizeitreiter zum Nachdenken bringen, Und nicht nur welche, die zeigen, wie toll es Freizeitpferde haben. Das stimmt nämlich nicht.
    Ich persönlich denke auch, dass es meinem Pferd gut geht, es kommt mehrere Stunden auf die Koppel, wir jeden Tag bewegt und von ihm wird nichts erwartet, was er nicht kann. Gezwungen wird er auch nicht. Er zeigt, wenn ihm etwas nicht passt und ich mach alles, was in meiner Macht steht, um das zu ändern. Ich lasse ihm viele Freiheiten, wobei die Rangordnung allerding immer geklärt bleibt.
    LG Franziska
     
  8. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Kann ich schon wieder nur die Augen verdrehen. Wo wird was von Turnierpferden gesagt? Die Pferde, die beim Schlachter standen z.B. waren ja eher in die Sparte der Freizeitpferde einzustufen. Ebenso das Saddlebred- wie auch immer mans schreibt- deutet ncihts daraufhin, dass das ein Turnierpferd sein soll. Am Ende bei dem "wir können alles erreichen"- da sind als ERSTES Turnierpferde zu sehen.

    Und Möglicherweise überlegt ihr auch mal, dass die Schäden, die bei Turnierpferden durch falsche Behandlung entstehen, einfach sichtbarer sind, als die, die bei Freizeitpferden entstehen? Was will man denn da filmen/fotografieren? Klar, wenn man zufällig mal einen Freizeitreiter sieht, der mit scharfem Gebiss durch den Wald heizt, dann kann mans fotografieren. Aber ich kann meist besser ein Pferd fotografieren, dass in der Öffentlichkeit gezeigt wird--> Turnierpferd mit offnen Maulwinkeln (übertrieben gesagt), als einen Freizeitgaul, der nen kaputten Rücken hat.
     
  9. OneEleven

    OneEleven Inserent

    The never endings Story Freitzeitreiter vs Turnierreiter.... Möchte darauf gar nicht weiter eingehen sondern nur was zum ersten Video selbst sagen:

    Ich weiß nicht, mich regt es nicht zum nachdenken an. Mir geht es da ähnlich wie Schnuffel....

    Vorallem finde ich es irgendwie widersprüchlich...
     
  10. Merle007

    Merle007 Inserent

    die ersten 1,5 min werden so gut wie nur Turnierpferde gezeigt. Und aus den Überschriften geht für mich hervor, dass es angeprangert wird, dass ein Pferd ausschließlich über seine Leitung definiert wird und als Sportgerät dient.

    Das bei den Bildern vom Schlachter keine Turnierpferde zu sehen sind ist wohl auch logisch. Die werden nämlich meisten eingeschläfert, oder wenn sie zum Schlachter kommen, steht da keiner, der die Kamera zückt. Ich nehm mal an, das diese Bilder von Tierschützern gemacht wurden, die Schlachtpferdetransporte aus dem Osten begleitet haben.

    Bei wir können alles erreichen, werden ein paar wenige Turnierpferde gezeigt, nachdem davor ne ganze Reihe negativer Bilder gezeigt wurden.

    Und wenn die Harmonie zwischen mir und meinem Pferd so groß ist, muss ich keine mechanische Hackemore drauf schnallen. Da gibts ne ganze Reihe bessere gebisslose Zäumungen.

    aber genau das hab ich doch auch geschrieben:
    Und das regt mich an solchen Filmchen immer so auf: Alles wir immer gleich in ne Schublade geschoben: Turniersport=schlecht, Freizeitreiten=gut.
    Kann es nicht auch sein, dass ein korrekt gerittenes und artgerecht gehaltenes Turnierpferd nicht vielleicht ein gesünderes und besseres Leben führt, als ein Freiezeitpferd ,dass überhaupt nicht gymnastizierte wird und trotzdem einen (ungeübten) Reiter tragen muss

    Aber gut, darüber kann man streiten. Mich regt der Film nicht zum nachdenken an, ich ärgere mich eher darüber.
    Die Hauptsche ist doch, dass es den Pferden gut geht. Egal ob Turnierpferd, oder Freizeitkumpel.
     
Die Seite wird geladen...

Zum nachdenken! - Ähnliche Themen

Mal was zum Nachdenken!
Mal was zum Nachdenken! im Forum Pferde Allgemein
SURE FOOT - Zum Nachdenken, wir brauchen es!
SURE FOOT - Zum Nachdenken, wir brauchen es! im Forum Ausrüstung
Thema: Zum nachdenken!