1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwangsversteigerung des Pensionsstalls

Diskutiere Zwangsversteigerung des Pensionsstalls im Haltung und Pflege Forum; hey, ich habe ein problem und zwar habe ich vor knapp 2 wochen erfahren von miteinstellern dass unser stall (samt wohnhaus etc)...

  1. Aniele

    Aniele Inserent

    hey,

    ich habe ein problem und zwar habe ich vor knapp 2 wochen erfahren von miteinstellern dass unser stall (samt wohnhaus etc) zwangsversteigert werden soll und zwar mitte oktober.

    nun mal meine fragen an euch. kennt sich jemand mit sowas aus?
    was kommt auf mich zu?

    die SB selbst haben noch keinen ton gesagt wir haben es nur durchs internet und den aushang im rathaus mitbekommen mittlerweile ist es stadtgespräch und es gibt heisse gerüchte, aber dei SB meinen immer zu den einzelnen die mal leise fragen, dass alles ok ist und wir uns keine sorgen machen müssen. aber von sich aus sind die noch zu keinem gegangen oder haben alle zusammengerufen um zu klären wie es weiter geht.
    wie viel zeit würdet ihr dem SB noch geben selbst etwas zu sagen?

    eine weitere frage wäre: nehmen wir mal an ich schaue mich nach einem anderen stall um nur aus sicherheit, weil im winter was suchen wenn dann auf einmal 25 pferde gehen müssen das wird nix.
    wenn ich dabei was finde was mir gefällt würdet ihr dann gehen? egal ob alles beim alten bleibt in dem stall?
    meine panik ist, dass wenn ich jetzt nicht gucke ich später das nachsehen habe (ich habe 2 pferde da stehen) wenn ich aber jetzt gucke und was finde und der stall bleibt aber alles so was mach ich dann?
    selbst wenn die jetzt aus der ZV rauskommen irgendwie, das problem ist ja wahrscheinlich nicht gleich aus der welt, dann kommt die nächste ZV, was dann?

    na ja ich hoffe ihr blickt da durch und könnt mir ein paar ratschläge geben.
     
  2. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    HAllo Aniele,

    wenn im Rathaus tatsächlich ein Aushang ist, der die Zwangsversteigerung ankündigt , dann ist wohl nicht alles ok und ich würde mir einen anderen Stall suchen. Du kannst parallel im Internet unter www.zwangsversteigerungen.de die Daten eingeben und dort Infos bekommen, welche Immobilien zur Versteigerung freigegeben wurden.
    Zusätzlich würde ich die SB aber persönlich ansprechen und mal fragen, denn nur nach Gerüchten zu gehen fände ich auch der SB gegenüber nicht fair. Und aus purem Eigennutz würde ich mich an Deiner Stelle sofort dahinter klemmen.
    Auch wenn es so sein sollte . dass versteigert wird, dauert es ja noch einige Monate, bis die SB da raus müssen weil euch ja auch die Gekegenheit gegeben werden muss, was anderes zu suchen, aber die schlechte Stimmung würde ich mir nicht antun. Und gesetzt den Fall es soll wirklich versteigert werden, ist es irgendwo nachvollziehbar, dass die SB nichts sagt, weil sie das Geld von euch noch braucht und Angst hat, dass ihr alle sofort geht.

    Liebe Grüsse, Verena
     
  3. Aniele

    Aniele Inserent

    ich muss dazu sagen ich finde es vom SB nicht fair wenn nichts von deren seite kommt.
    ich bin nicht der mensch der wegen sowas dann gleich abhaut insofern man ehrlich ist und sagt so bis dann ist alles sicher könnt ihr bleiben, aber dann muss was anderes her.
    ich werde sie auch darauf ansprechen mit meinen eltern zusammen aber ich weiß halt nicht wie lange ich ihnen noch die möglichkeit geben soll sich selbst zu äussern. hab mir erstmal die frist gesetzt kommt bis ende des monats nix von deren seite, dann werde ich sie ansprechen.
    klar brauchen die das geld das kann ich ja verstehen aber es ist auch nicht fair nachher wenn alles brennt leute vor vollendete tatsachen zu stellen.
    mich interessiert nicht die finanzielle lage weil das ist deren problem mich interessiert das was uns einsteller betrifft.
    und selbst wenn der neue besitzer uns zeit gibt zu gehen wie lange mag das sein? 3 monate? das wäre im januar/februar finde da mal einen stall. wäre das ganze im sommer würd ich mir gar nicht so gedanken machen.
     
  4. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ja, da gebe ich Dir natürlich recht, dass das auch von deren Seite nicht fair, ist. Darum ging es mir doch auch gar nicht. Aber Du hast doch geschrieben, dass Du seit 2 Wochen von dem Gerücht weisst und !!! den Aushang im rathaus gesehen hast, also was gibt es da noch zu überlegen ??? Das meine ich doch nicht böse, aber genau aus dem Grund, den Du selber nennst, nämlich dass es schwer ist im Jan / Feb ( wobei ich glaube, dass man den Auszug bei Zwangsversteigerung noch 6 Monate schieben kann und die Fristen in der Landwirtschaft anders sind, aaaaber da kenne ich mich im Zusammenhang mit ZV nicht aus, also nicht drauf berufen :1: ) einen Stall zu finden , würde ich jetzt !!! reagieren und nicht erst noch warten. Immerhin geht es ja nicht von heute auf morgen, auch im Sommer, was passendes zu finden, und das auch noch mit 2 Pferden.
    Und dann bist Du die erste. Und nicht mit 23 anderen Pferden, denn dann findest sicher nichts mehr, wenn alle gleichzeitig suchen. Kann Deine Bedenken verstehen, auch weil man nicht mal eben so "hopplahopp" den Stall wechseln möchte, vor allem wenn man auch noch zufrieden ist. Aber warten würde ich ! nicht mehr.

    Ist doch nur ein gut gemeinter Tipp :wink:

    Lieben Gruss und viel Glück und Erfolg, Verena
     
     
  5. Aniele

    Aniele Inserent

    ich habe deinen eintrag keineswegs böse aufgefasst :)

    es ist so ich hab davon erfahren und es im internet gesehen im rathaus selbst war ich nicht nur jemand anders. eine hat die SB darauf angesprochen und da hieß es jaja bis ende der woche sei das alles weg.
    so es ist aber nicht weg (zumindest im internet). ich habe diese woche schon abgewartet, weil es hätte ja stimmen können was sie sagt.
    habe gleich meinen eltern davon erzählt und die sind da eher die ruhigeren und wir haben gesagt wir warten ab bis die aus dem urlaub wieder da sind, das is mitte kommende woche und dann setzen wir uns zusammen und überlegen was wir machen und wie wir sie darauf ansprechen. wir werden sie ansprechen aber ich wollte denen ja schon die gelegenheit geben selbst etwas zu uns zu sagen. und ggf. auch noch ein paar tage (frist ende des monats) abzuwarten was noch von aussen alles kommt. denn ich muss ehrlich sagen, sie kann ja viel erzählen um uns zu beruhigen, aber wer garantiert mir dass es die wahrheit ist oder sie nicht einfach uns ruhig halten will, grade weil sie das geld braucht. da hab ich aber nix von.
    natürlich davon sollte man mal ausgehen, aber es stimmte ja nun auch nicht dass der aushang bzw die anzeige im netz raus ist.
    ich muss sagen, trotz der sache geht es den pferden super also kein grund zur besorgnis was das angeht. ich möchte auch nicht gerne weg, aber ich hab schiss dass wenn es diesmal gut geht das ganze nochmal passiert in einem jahr.
    zusätzlich wollte ich auch noch eine miteinstellerin befragen die die familie seit 20 jahren privat gut kennt, was sie weiß und ob sie es überhaupt weiß, sie ist genau zum zeitpunkt als es rauskam in urlaub gefahren.
    ich will nicht einfach so da hin gehen und fragen wie es aussieht und mich mit einem jaja wird schon werden abspeisen lassen, ich bin bei sowas total ungeschickt und naiv. ich lass mich lieber von meinen eltern begleiten.

    was die fristen angeht habe ich auch keine ahnung, wir haben alle keine verträge weiß nicht ob das einen unterschied macht.
     
  6. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Angenommen der Hof sollte nicht im Oktober von jemand Fremden ersteigert werden, so ist wird ein neuer Zwangsversteigerungstermin in einem halben Jahr angesetzt.

    Die Frage ist andererseits ja auch, ist der Hofbesitzer noch so flüssig, daß er genügend Rau-und Kraftfutter für den Winter hat. Denn bei einer Zwangsversteigerung hat das schon seit geraumer Zeit ein Insolvenzverwalter in Händen, der die finanziellen Dinge des SB führt. Dem ist natürlich daran gelegen, daß ihr weiterhin Eure Miete bezahlt, damit weiterhin regelmäßig Geld zur Tilgung der Schulden vorhanden ist, die Euer SB hat auflaufen lassen.

    Ich würde eine Stallversammlung einberufen und mit dem SB einmal ruhig ein paar Worte wechseln, denn er wird es sicherlich nicht sehr angenehm finden, wie alles ist und bedenke er verliert sein Lebenswerk, seine Existenz.

    Es kann natürlich der schöne Fall eintreten, daß die neuen Besitzer Euch alle übernehmen, trotzdem können eine Menge Veränderungen auf Euch zukommen, wie Stallmiete erhöhen, Umbauarbeiten etc. andererseits kann es aber auch ein positiver Neuanfang werden.

    Ist die Immobilien versteigert, kann man Euch nicht von heut auf morgen auf die Straße setzen, keine Angst! Es ist eine gesetztliche Kündigungsfrist von ca. 6 Wochen zum nächsten 1. einzuhalten. Es sei denn Ihr hab einen Vertrag, indem ein außerordentliches Kündigungsrecht zusätzlich vereinbart ist.

    Im Grund liegt es bei Dir, was und wie Du entscheidest. Ich würde allerdings dem SB eine Chance einräumen, sich zu erklären.
     
  7. Aniele

    Aniele Inserent

    hey,

    6 wochen? bist du da sicher? das ist ja nix...

    klar will ich ihr die möglichkeit bieten sich zu erklären und uns vor allem aufzuklären. deswegen wollte ich ja erstmal bis ende august warten und gucken ob was von denen selbst kommt.
    wenn nicht dann gehe ich mit meinen eltern hin und werden sie fragen.

    also stroh und heu ist in den letzten tagen einiges reingekommen ich denke daran würde es nicht hapern. obwohl die auch teilweise zukaufen mussten.

    es sind halt so viele eventualitäten die eintreten können und ich hab echt bange dass ich nachher die blöde bin die da steht mit meinen beiden pferden.

    ich schaue mir schon noch den ein oder anderen stall an, das problem ist dann halt echt nur. ich kann ja schlecht was reservieren und dann nicht kommen. dann ist die frage gehe ich generell weg wenn ich was gutes finde oder steh ich das durch. es sind nur einige am stall die sich jetzt schon umschauen nur bisher hat keiner anstalten gemacht wirklich gehen zu wollen.

    deswegen hatte ich ja oben auch gefragt wie ihr reagieren würdet wenn ihr was finden würdet was annehmbar oder genausogut ist, würdet ihr dann gehen egal wie die sache ausgeht? oder abwarten und evtl nachher das pech haben dass man in dem stall dann doch keine box bekommt?
     
  8. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Also ich finde, deine Frage ist schwer zu beantworten.

    Theoretisch würde ich sagen, such dir was anderes, weil, wie du selber ja gesagt hast, bekommt man im Winter fast keine Stellplätze und dann noch für zwei Pferde? Das ist echt schwierig.

    Ich denke, ich persönlich würde mich umgucken wegen eines neuen Stalles und wenn du einen findest, der deinen Ansprüchen genügt und die auch noch Platz für dich haben, den auch nehmen.

    Auch wenn ich mich jetzt mal in die Lage der Stallbesitzer hineinversetze, kann ich das trotzdem nicht verstehen, dass die mit euch noch nicht darüber gesprochen haben. Klar, es ist schlimm, dass sie evtl. jetzt ihre Existenz, vielleicht auch Lebenstraum etc., aufgeben müssen, aber ihr müsst auch an euch selber denken und wenn euch keiner über die Sachen unterrichtet, was da jetzt vorgeht und wie es weitergeht, dann tuts mir leid. Ich würde nicht die ganze Zeit im Ungewissen sitzen bleiben wollen. Du musst in erster Linie an dich und deine Pferde denken und nicht an andere. Was machst du denn, wenn der Härtefall eintritt und die Frist ist abgelaufen und du bekommst keine neue Box im Winter für deine zwei Pferde?

    LG
     
  9. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Aniele ich war selber mal in der Situation, mein Pferd wurd immer weniger und ich sprach den Bauern an. Er bestritt, daß sie kein Heu bekommen würden. Also fuhr ich morgens hin und kontrollierte....tja leider fuhr er mit Trecker und Anhänger los und schnitt mit der Sense Gras, um das zu verfüttern.

    Er hatte zuvor den gesamten Stalltrackt verpachtet gehabt. Also dann seine Ländereien aufgrund der Tatsache an jemand anderen gegeben. Nur der Pächter hörte auf und er stand da mit seinem Talent. Er ging pleite. Hatte kein Geld mehr für Futter. Dann standen wir plötzlich als Selbstversorger in einer riesigen Reitanlage. Mein Freund ließ Heu von einem Bekannten anliefern, was wir uns mit 5 Leuten teilten....von da an hatte der Bauer gar keine Lust mehr. Wir brachten die Pferde raus und rein. Doch die anderen waren schlecht dran. Also war die Anlage mit 40 Pferden innerhalb von 1 1/2 Monaten leer. Wir hatten Glück, da es Sommer war und fanden eine Box 32 km entfernt. Doch schön war die Zeit wirklich nicht.

    Von daher, mußt Du mit Deinen Eltern die Vor- und Nachteile selber abwägen, aber wie gesagt, ich würde zuvor immer das Gespräch mit dem SB suchen.
     
  10. Aniele

    Aniele Inserent

    ja sowas wäre echt der härtefall, die haben aber selber einige pferde dort stehen von daher denke ich nicht dass sie die hungern lassen werden.
    ich werde nicht gehen ohne vorher mit denen zu sprechen und dann wägen wir auch das ganze nochmal ab.

    es ist einfach eine blöde situation
     
Thema: Zwangsversteigerung des Pensionsstalls